Rihm bei Acht Brücken

Bildschirmfoto 2013-05-10 um 11.46.42
06.05.16 um 23 Uhr: Während des Acht Brücken Festival in Köln spielt Dominik Susteck die Orgelwerke von Wolfgang Rihm. Als Wolfgang Rihm, heute international einer der bekanntesten deutschen Komponisten der Gegenwart, 1967 seine ersten Orgelstücke komponierte, war er gerade zarte 15 Jahre alt. Rihm bewahrte die Zeit in lebhafter Erinnerung: Als er 1980, im Vollbesitz künstlerischer Reife, den Auftrag zu der Orgelkomposition »Bann, Nachtschwärmerei« erhielt, kamen ihm die frühen Exerzitien wieder in den Sinn, und auch die örtlichen Gegebenheiten, das Knarren und Knarzen der Holzbänke tief unter ihm im Kirchenschiff und der gelegentliche Schauder, der ihn überfiel, wenn er bis tief in die Nacht allein den Spieltisch bediente und vor sich hin improvisierte. Dominik Susteck, der Organist der Kunst-Station Sankt Peter, ist ein höchst versierter Interpret zeitgenössischer Musik. Beim nächtlichen Kirchenkonzert auf seiner Orgel lädt er den Zuhörer ein ihm zu folgen, in die Rihmsche Welt der Nachtschwärmerei. [mehr]