CDs    Bücher    Hören    Videos    EN    FR

Wolfgang Rihm: Orgelwerke. (Enthält: Bann, Nachtschwärmerei, Contemplatio, Fantasie, 3 Fantasien, Sinfonie I – Messe für Orgel, Siebengestalt). Wergo 67512.
Dominik Susteck, Orgel

Pünktlich zu Wolfgang Rihms 60. Geburtstag präsen­tiert WERGO eine CD mit Orgelwerken des Kompo­nisten. Die Orgel spielt in Rihms umfangreichem Werk eine besondere Rolle und kann als bevorzugtes Instru­ment früher kompositorischer Selbstfindung gesehen werden.

Die „Drei Fantasien“ und die „Contemplatio“ sind überraschend zurückgenommen. In ihnen dominiert das melodi­sche Element.

Die „Fantasie für Orgel“ ist – so Rihm rückblickend – „ein vielgliedriges Orgelstück freneti­schen Endes“. Tatsächlich enthält das Stück Passagen, die jene gewaltsamen „Durchbrüche“ seiner Orchesterwerke vorwegnehmen.

„Sinfoniae I – Messe für Orgel“ knüpft an die Tradition der französischen Orgelmesse und der Orgelsinfonie an. Nichtsdestotrotz bilden die sechs „Sätze“ des Stücks durch Material­gemeinschaft und Satzstruktur einen engen, unauflöslichen Zusammenhang.

In der Komposition „Siebengestalt“ greifen „emotional-intuitive“ und „synthetisch-kon­struktive“ Elemente ineinander.

Für „Bann, Nachtschwärmerei“ kehrt Rihm schließlich aus ironischer Distanz zur Welt seiner frühen Orgelstücke zurück.

Der junge Organist Dominik Susteck hat diese Werke auf der Orgel der Kunst-Station Sankt Peter in Köln eingespielt. Die Disposition dieses Instruments – zu erwähnen sind u.a. die einmalige Vielzahl von Obertonregistern sowie speziell für Neue Musik konstruierte Regis­ter – ist weltweit einzigartig. Die besonderen Möglichkeiten der Orgel lassen somit Rihms Orgelwerke noch einmal in einem ganz neuen Licht erscheinen.

„Eine gelungene Überraschung! […] Die Leistung von Dominik Susteck ist hinreißend!“ (Wolfgang Rihm)